Das ewige Eis im Süden

Lisa Pfleger
Von Lisa Pfleger
3. Februar 2014

Also was sich hier wintertechnisch im Moment abspielt ist echt nicht mehr lustig. Um nicht zu sagen gemeingefährlich!

Okay okay, um mal nicht zu übertreiben, es ist natürlich nichts gegen die Kärtner Gegend, wo nur von den Verkehrsschildern nur noch die Spitzen aus dem Schnee raus gucken (kein Witz!)
Dreieinhalb Meter Neuschnee in den letzten Tagen und noch kein Ende in Sicht.

Die Idee das hier zu posten, kam schon etwas vorher und den Spaß will ich euch nicht vorenthalten :D

Hier ist auch nicht der Schnee das „Problem“ sondern das Eis. Es ist einfach alles vereist! Aussehen tut das ja wunderschön, guckt mal:

Aber diese Eisschicht befindet sich auch überall am Boden! Und nein, nicht nur die Wege sind glatt, sondern das was aussieht, als wäre da eine hübsche Schneedecke… da ist eine fette Eisschicht drüber, bei der man schon eine eigene Art der Fortbewegung braucht um nicht auszurutschen. Die Fotos für euch zu schießen war auch nicht gerade ungefährlich, hehe. Aber seht und lacht selbst ;)

Bitte teile diesen Artikel, wenn er Dir gefallen hat!
Dieser Artikel ist mehr als ein Jahr alt. Es muss daher nicht sein, dass wir jedes einzelne Wort immer noch so schreiben würden wie damals. Wenn Fragen sind, kommentiere einfach zum Artikel, dann antworten wir Dir gerne.

10 Gedanken über “Das ewige Eis im Süden

  1. Maria Hinterplattner

    Ja mir tun die Tiere auch sehr leid,
    Aus diesem Grund lass ich immer übern Winter Die Blütenstände uns Samen stehen,damit sie wenigstens das haben.
    Auch hab ich viele Beerensträucher gepflanzt. Aber die sind wie du sagst Eiskugeln!
    Leider kann ich die Vögel nicht fütter weil ich übern Winter wenig in meinem Haus in Rosendorf bin.
    Aber der nächste Frühling kommt bestimmt!

  2. maria ungarn

    ja, genauso siehts hier bei mir in zalaegerszeg aus, ich habe heute nen bereich rund ums haus und paar bewegungsräume für hund und katz mit dem beil zerhackt, lauter schollen..
    die tiere, also rehe usw habens zur zeit schwer, an futter zu kommen. für die jäger, die futterstellen auslegen ist es schwierig mit dem auto in die berge zu fahren..

    1. Lisa PflegerLisa Beitrags Autor

      Na arg.. genau das dachte ich mir heute auch mit den Vögeln… Die können ja nicht mal im „Schnee“ nach Futter buddeln :( Die wenigen Körnchen die noch auf den Wildpflanzen hängen, sind einfach Eiskugeln…

Schreib uns Deine Meinung!

Wir freuen uns darüber, dass du zum Thema beitragen willst.

Mit dem Absenden dieses Kommentars akzeptierst du die Kommentar-Richtlinien.

Abonniere unseren Artikel-Newsletter!

Schreib dich jetzt in unseren kostenlosen Artikel-Newsletter ein und du bekommst wie 8.900 andere Leser*innen einmal die Woche einen Überblick über unsere neuesten Artikel: